Glarner Linth - Kantonaler Fischereiverband Kanton Glarus

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Glarner Linth

Gewässer/ Info

Die Linth ist der Hauptfluss im Kanton Glarus und entspringt im Gebiet des Tödi/Limmern und Bifertengletscher. Sie durchfliesst den ganzen Kanton Glarus auf einer Länge von über 37 km. Die Linth gehört zur Forellenregion. Nebst der Bachforelle steigen im Herbst Seeforellen auf und historische Quellen weisen darauf hin, dass sie und selbst der Lachs bis ins Tierfehd hinter Linthal aufgestiegen sind. Bis zur alten Wuhrtanne Mollis werden Trüschen, vereinzelt Äschen und im Herbst auch aufsteigende Felchen festgestellt. Ebenfalls wurden vereinzelt Barben im Bereich der neu geschaffenen Aufweitung Chligäsitschachen unterhalb Mollis beobachtet. Im Glarnerland gibt es entlang der Flüsse und Bäche über 50 Wasserkraftwerke. Allein die Linth wird durch rund 20 Kraftwerke unterteilt, teilweise nicht mehr im Betrieb. Restwassermenge und funktionierende Fischtreppen für Auf- und Abstieg fehlen bei den meisten Wehren!
Zu den Vorschriften Fischerei:

 
 

Sämtliche Fotos von Stumpä, Copyright Stumpä Ruedi

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü